Amps-Guitars-Rock'n'Roll

iGude (traditionelle hessische Begrüßung)

 

Herzlich Willkommen auf meiner Homepage, wer es bis hierhin geschafft hat, der weiß eh so grob, mit wem er es zu tun hat. Für alle anderen, hier eine kleine Vorstellung:

 

Gestatten, Rolf Germer !

 

 

Leidenschaftlicher Gitarren-Quäler mit grobmotorischen Bewegungsabläufen und Vorliebe für Gitarren mit eigenem Charakter. Bis auf Hardcore-Jazz (dafür bin ich zu einfach gestrickt) und Metal (dafür war meine Kindheit nicht schlimm genug) fühle ich mich in einem weiten musikalischen Bereich sehr wohl - ein Rockriff hier, ein Blueslick, ab und an als Garnierung ein kleiner Country-Roll und wenn gar nichts mehr andere hilft, werden einfach mal ein paar Delay-Lines geschwurbelt: Alles kann, nix muss! Mehr Teamplayer als Diva mag ich es, wenn "Luft bewegt wird", aber nur so, dass die Ohren nicht bluten. Knackig, aber alles im gesunden Rahmen (u.a. deshalb hat auch mein derzeit leistungsstärkster Amp gerade mal 25w).

 

Im berühmten Jahr 1968 (Revoluzzer, Obacht) hab ich das Licht der Welt in Hessen erblickt, und seit meinem 13. Geburtstag malträtiere ich mein Umfeld mit der Stromgitarre. Alle Nachbarn in den vergangenen 35 Jahren wußten nicht, wer Jim Marshall war, aber: Sie hass(t)en ihn (an dieser Stelle einen herzlichen Gruß an die Nachbarn H. aus W., die immer was zu motzen hatten)! Nachdem ich mit Humbucker-Gitarren (Ibanez Musician, Ibanez Roadstar II) angefangen habe, kam dann die lange Zeit der Strat bzw. Strat-artigen Gitarren: Wie in den 80ern üblich wurde eine Squier Strat mit Stemmeisen auf HSS (OBLs) getrimmt und ein Feinstimmer/Lock-Tremolo (ATM) installiert - Superstratphase ... Da war von der Gitarrenbauer-Edel-Klampfe (Riemer & Schindehütte Flame-Maple EMG Kahler Geschoss) bis zur 7ender Vintage Strat fast alles dabei. Strats habe ich dann auch lange im Top40-Bereich gespielt, dann kam die Gibson (SGs, diverse Les Pauls, ES335, ES137, Nighthawk, Blueshawk, U1, Special, Junior) Zeit. Ich habe da beides im Einsatz gehabt, Humbucker und P90!

 

Dann kam die Erkenntnis, und ein Lichtstrahl sprach zu mir "Mach koon Bleedsinn, und seh zu, dass e Telecaster beikimmt"! Ich folgte dem Licht, und seitdem sind die Teles (bzw. Tele-artiges) auch die Favoriten!

 

Mittlerweile bin ich über den Rhein nach RheinHessen übergesiedelt, was auch damit zu tun hat, dass mir Riesling näher als Äppler ist: Das wiederum hat aber nix damit zu tun hat, dass ich momentan fast ausschließlich Gitarren von Walter Kraushaar spiele - die sind einfacher "de Hammer":

 

 

Viel Spaß beim Stöbern auf meiner HP !